ONE WEEK IN BCN W/ EF


Hey Lovies

Ich bin komplett überwältigt. Nach einer wundervollen Woche in Barcelona bin ich wieder heil in der Schweiz angekommen. Im Gepäck nicht nur viele neue Errungenschaften aus den unmengen von tollen Shops in Barcelona, sondern auch dutzende wundervolle Erinnerungen, neue Bekanntschaften und Eindrücke. Ich bin so unfassbar glücklich das ich diese Reise antreten durfte und möchte euch deswegen auch gerne ganz ausführlich berichten was wir in Barcelona denn den ganzen Tag gemacht haben, wen wir getroffen haben und wie es war nach über 3 Jahren mal wieder in der Schule zu sitzen ;-)

Day 1

Bye Bye Switzerland and hello Spain for a week! Falls ihr mir schon länger folgt, wisst ihr bestimmt bereits wie verliebt ich in dieses Land bin. Schon mehrmals habe ich mir überlegt für eine Zeit lang nach Spanien zu ziehen und es steht noch immer ganz oben auf meiner To-Do-Liste :P

Nur 2 h Flugzeit trennen mich von meinem Ferienziel und doch ist es eine ganz andere Welt. Halt einfach wie Urlaub für mich aussehen sollte. An Cocktails nippen, die Wellen beobachten und die Sonne auf seiner Haut spüren. Spanien I love you!

Kaum gelandet und schon wartet ein höflicher Herr auf mich am Ausgang des Flughafens. In der Hand das EF-Schild und ein Lächeln auf seinem Gesicht. Sofort nimmt er mir mein Gepäckstück ab und führt mich zum Wagen. Was für eine tolle Begrüssung! WOW! Jeder EF-Student wird nämlich von einem Privat-Driver direkt am Flughafen abgeholt. Einfach nur toll sich keine Gedanken um den schnellsten ÖV-Weg zu machen oder ein Taxi zu suchen. Nun ist es aber auch schon kapp 9 Uhr und so komme ich müde aber voller Aufregung in meinem Apartment für diese Woche an.

Bucht ihr euren Aufenthalt mit EF kann man sich nämlich zwischen einem Aufenthalt in einer Gastfamilie, dem Studentenheim oder einem eigenen Apartment entscheiden. Da ich mit meinem Freund in Barcelona sein werde, habe ich mich für unser eigenes kleines Reich entschieden. Kann euch das Studentenwohnheim aber nur wärmstens empfehlen, da Julia da gewohnt hat und für Frühstück, Mittagessen und Abendessen gesorgt ist, man aber trotzdem noch total seine Privatsphäre hat.

Day 2

Eigentlich würde die Schule ja montags starten. Da aber Ostermontag war, hiess es noch einen Tag Barcelona erkunden. Leider haben mich genau am diesem Tag fiese Bauchschmerzen besucht uns so konnte ich dann doch gar nicht so viel unternehmen. Abends haben wir uns dann aber doch noch entschieden rauszugehen. Und das nicht unbelohnt. Wir durften nämlich den wunderschönsten Sonnenuntergang miterleben, yummy direkt am Strand essen und das ganz dann noch mit einer Nutella-Banana-Crêpe abschliessen. Also trotz allem ein wundervoller Tag!

Day 3

Dienstagmorgen, Wecker klingelt um 6.15 Uhr. Richtig ungewohnt! Wie ihr vielleicht wisst bin ich überhaupt kein Morgenmensch und arbeite lieber bis spät abends. Aber drücken gibts nicht, denn der erste Schultag wartet. Und ich freue mich mega! Eine neue Herausforderungen, neue Bekanntschaften und einfach ein ganz neues und unbekanntes Terrain. Wie schon in meinem letzten Blogpost erwähnt: hier, hat der erste Schultag nicht einfach ganz normal begonnen, sondern erstmal mit einer coolen Citytour gestartet. So konnte man sich super easy kennenlernen, quatschen und auch gleich noch die Stadt etwas besser kennenlernen. Ausserdem wurde uns gezeigt wie die Metro funktioniert und viele Insidertips weitergegeben.

Nach einem kurzen Mittagessen gings dann aber zurück zur Schule und zum eigentlichen Unterricht. Ganz locker wurde alles gestartet und erstmal mit einfach "Speielen", Karten usw die Sprache nähergebracht. Wie ihr vielleicht wisst war ich nun schon knapp 3 Jahre nicht mehr in der Schule und so hat das ganze super tolle Erinnerungen hervorgerufen. :-)) Übrigens wird man zu Beginn auch noch kurz in verschiedene Klassen aufgeteilt. Denn es gibt durchaus auch Schüler die ihr Spanisch nur verbesseren möchten, es aber eigentlich schon einigermassen beherrschen. Oder solche, welche ein Diplom machen möchten. Ich gehörte natürlich zu den Oberanfängern haha.

Abends hiess es dann "Welcome-Drinks" in einer Bar um die Ecke. Und da sind dann nicht nur alle neuen Studenten eingeladen, sondern auch sehr gerne die Studenten die schon etwas länger bei EF dabei sind. So war es ein wunderbarer Abend, mit leckeren Mojitos, guter Musik und einer menge Spass!! :-))

Day 4

Wecker klingelt schon wieder so unfassbar früh und viel Schlag haben wir nicht gerade bekommen haha. Aus diesem Grund entschieden Julia und ich uns auch erst zur 2ten Lektion zur Schule zu gehen. Ihr dürft nämlich 20% der Zeit ausfallen um trotzdem noch an der Prüfung teilnehmen zu können. Natürlich ist es besser man besucht alle Kurse aber es ist gut zu wissen, das man nicht zwingend wirklich jede Stunde besucht haben muss. So ging es dann auf die 2te Lektion zur Schule und danach ab an den Strand. Denn schon um 12.00 Uhr war die Schule fertig und wir hatten den ganzen Nachmittag für uns.

Nach einem wunderbaren Nachmittag mit meiner Blogger-Kollegin aus Norwegen, Julia von julianyland.com. (Übrigens eine superduperliebe Person, wir hatten wirklich so extrem viel Spass und es kommen noch dutzende weitere Outfitposts mit den Bildern die sie von mir geschossen hat :P) ging es für uns noch auf einen Drink in eine Strandbar. So liess sich ein Abend perfekt ausklingen und später hiess es für meinen Freund und mich dann auch noch was lecker essen. :-)

Day 5

Die Tage hier vergehen einfach unglaublich schnell. Schon der 3te Schultag und gleichzeitig mein zweitletzter Tag in Barcelona. Jede Woche veranstaltet EF ein BBQ. Mit kostenlosen Burgern, Guacamole, Humus, Coke und vielem mehr. Eine mal wieder eine super Idee um weitere gute Gespräche mit den anderen Schülern zu haben. Um sich auszutauschen und eventuelle Pläne zu vereinbaren. Eine unserer Mitschülerinnen hat mir sogar erzählt, ihre Kollegin aus Belgien kenne mich von Insta :P So weird! Doch ganz klein die Welt manchmal haha.

Nach diesem tollen BBQ, ging es für uns kurz in die Stadt und dann zum bekannten Park Güell. Auch das kann man mit der Schule oder alleine unternehmen. Es gibt wirklich jeden Tag tolle Aktivitäten an denen man teilnehmen kann, wenn man dann Lust drauf hat. Alleine ist im EF-Progamm also auf jedenfall niemand. :-))

Day 6

Letzter Tag bricht leider schon an. Morgens heisst es noch ein letztes Mal ab in die Schule. Dieses Mal werden mit iPads Berufe pantomimisch aufgenommen. Das heisst es gibt 2er Teams, diese machen verschiedene Videos zu verschiedenen Berufen und die Klasse rät danach auf spanisch mit, was es wohl für Berufe sind. Natürlich machen wir auch schriftliche Übungen, aber genau diese Rollenspiele usw liebe ich so sehr um eine Sprache zu lernen. Denn es macht es einem einfach so unfassbar einfach Wörter im Kopf zu behalten. Viel einfacher, als wenn man sie einfach nur auf einem Blatt Papier sieht. Auch unser Lehrer, Roger, macht es uns aber auch extrem leicht. Ganz locker und doch professionell führt er uns durch den Unterricht. Keine Sekunden ist es langweilig oder eine doofe Stimmung. Alle hören gespannt zu und machen mit sobald danach verlangt wird. Und so gehen dann auch die Stunden und Tage so schnell vorbei. Leider heisst es nun Abschied von der Klasse und dem Team nehmen. Danke euch allen von Herzen für die tolle Zeit! Hopefully til soon!!!

Mittags ist die Schule für mich vorbei und es geht auf ein Kaffe-Date mit Juule und Diana. Juule habe ich ja erst gerade in Wien spontan getroffen und bei diesem besagten Treffen hat sich dann eben auch rausgestellt das sie ebenfalls in Barcelona sein wird, wenn ich da bin. Also musste natürlich ein Treffen her.

Danach noch ein letztes Mal das Shopping-Paradies Barcelona ausnutzen und die Stadt ein letztes Mal erkunden.

Und Zack, so schnell wie mir die Woche beim Blogpost schreiben vorkam, so schnell ging sie auch in Wirklichkeit vorbei. Naja, nicht wirklich aber zumindest fühlte es sich so an. Ich hoffe wirklich ich darf eines Tages dahin zurück und alle nocheinmal begrüssen ;-)

Ein riesen Danke nochmals an EF Schweiz für diese tolle Erfahrung die ich ganz bestimmt nie vergessen werde.

Und nun heisst es für mich ab ins Bett, denn morgen ist ein voller Tag. Natürlich nehme ich euch mit mir mit auf Snapchat: aenym. Also schaut vorbei wenn ihr Bock habt.

See u there oder bald wieder auf meinem Blog.

Til soon!

Much Love xxx

Minea

♥ in lovely Cooperation with EF Switzerland

#TRAVEL

0 Ansichten

© ALL RIGHTS RESERVED AENYMBLAZE.COM